Karte Frankreich

Frankreich-Reisen & Corona 2021

Corona-Zahlen | Öffnungsplan | Urlaub-Prognose 2021

In Frankreich überschlagen sich gerade die Ereignisse: die Corona-Inzidenzen sinken rapide und Macron hat einen konkreten Öffnungsplan vorgelegt. Von daher sind Frankreich-Reisen ab dem 19.5. wieder möglich und auch unsere individuellen Rundreisen starten Ende Mai. Auf dieser Seite finden Sie alles, was Sie in Corona-Zeiten rund um den Frankreich-Urlaub 2021 wissen müssen:

  • Wie sieht der genaue Öffnungsplan aus?
  • Gibt es noch Einreisebeschränkungen oder Testpflicht in Frankreich?
  • Was ist mit der Reisewarnung und Quarantäne - und welche Rechte haben Geimpfte und Genesene?
  • Wie sind die aktuellen Corona-Zahlen in Frankreich (7-Tage Inzidenz, R-Wert, ...)?
  • Und was bedeutet das konkret für meinen Frankreich-Urlaub?

Wir informieren uns tagesakutell rund ums Thema Frankreich, Reisen & Corona und sprechen ständig mit unseren französischen Gastfamilien in Frankreich vor Ort. Hier unsere detaillierte Einschätzung und Prognose...

(Stand: 5.5.2021)

Corona-Zahlen rund um den Frankreich-Urlaub

Harter Lockdown bis 19. Mai 2021

Momentan gilt in Frankreich bei einer 7-Tage-Inzidenz um die 200 ein harter Lockdown bis zum 19. Mai 2021. Das bedeutet landesweit eine nächtliche Ausgangssperre von 19 - 6 Uhr. Geschäfte, Restaurants und Sehenswürdigkeiten sind geschlossen. Urlaub in Frankreich ist bis zum 19.5. also (quasi) nicht möglich.

Relativ hohe Inzidenzwerte und eine noch bestehene Reisewarnung - was bedeutet das für Frankreich-Reisen ab dem 19. Mai?

Dazu gleich mehr, doch zuvor werfen wir noch einen Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen in Frankreich:

bretagne-landschaft-Strand
Sommer-Urlaub in Frankreich

aktuelle Corona-lage und Infektionszahlen

Das sind die aktuellen Corona-Zahlen aus Frankreich, Stand 5.5.2021:

  • 7-Tage-Inzidenz (=Neuinfektionen) pro 100.000 Einwohner: 218 (Tendenz sinkend, Mitte April noch 440)
  • Reproduktionszahl R-Wert: 0,87 (Deutschland: 0,82)
  • Test-Positivrate: 7,4% (Deutschland: 12,5%)*
  • Impfquote: 24% (Deutschland: 30%)

* bei ca. 2,2 Millionen Corona-Testungen/Woche (Vgl. Deutschland: 1,4 Millionen Tests/Woche)

Bretagne-Rundreise-Landschaft
Aktuelle Corona-Inzidenz in Frankreich

QUELLE DER CORONA-ZAHLEN

green

Alle deutschen Zahlen stammen vom Robert-Koch-Institut, die französischen Zahlen vom französischen Gesundheitsministerium Santé Publique.

Ungerechter Vergleich mit Deutschland?

Beim Vergleich der Zahlen aus Deutschland und Frankreich fällt auf, dass in Frankreich ca. doppelt so viele Tests pro Einwohner durchgeführt werden wie in Deutschland. Das erklärt u.a., warum der 7-Tages-Inzidenzwert in Frankreich ungleich höher ist.

Die FAZ schrieb in ihrem Leitartikel "Falsches Bild vom Ausland: Vorsicht bei den Covid-Inzidenzzahlen" am 1.4.2021 dazu:

  • "Die Gegenüberstellung der Nachbarländer Deutschland und Frankreich zeigt das besonders: Das RKI wies für Deutschland am 2. April eine 7-Tage-Inzidenz von 134 je 100.000 Einwohner aus. Santé publique France berichtete wenige Tage zuvor von 386 Ansteckungen je 100.000."
  • "Hat sich das Virus in Frankreich damit fast dreimal so stark ausgebreitet wie in Deutschland? Diese Aussage muss stark bezweifelt werden."
  • "Laut „Our World in Data“ wurden in Frankreich Ende März 7,01 Tests je 1000 Einwohner vorgenommen; in Deutschland waren es 2,39 Tests – zwei Drittel weniger."
  • "Sinnvoll wäre etwa auch der Blick auf die Positivrate der Tests: In Frankreich lag sie Ende März laut „Our World in Data“ auf einer 7-Tage-Basis bei 8,2 Prozent positiven Ergebnissen je vorgenommenen Tests, in Deutschland fiel sie dagegen mit 9,3 Prozent höher aus. Anders als bei den Inzidenzzahlen könnte man daraus nun schließen, dass das Virus in Deutschland mehr zirkuliert als in Frankreich."
provence-landschaft-rundreise
Reisewarnung für Frankreich unverhältnismäßig?

Detaillierte Zahlen für Provence, Burgund, Bretagne & Loire

green

Weitere Informationen zu den aktuellen Corona-Zahlen (Neuinfektionen, R-Wert, Test-Positiv-Rate) in unseren Reiseregionen finden Sie unter Corona-Lage im Burgund, dem Loire-Tal, der Provence und der Bretagne ...

Beim Frühstück unserer 3. Provence-Unterkunft
provence-unterkunft-frühstück

Unsere Prognose für Frankreich-Reisen 2021

Große Zuversicht für Ende Mai

Wir gehen davon aus, dass unsere Frankreichreisen ab dem 9. Juni ohne Einschränkungen oder Reisewarnungen starten werden! Reisen für Geimpfte, Genesene oder Bürger aus NRW sind schon ab Ende Mai ohne anschließende Quarantäne möglich (s.u.).

Im Moment herrschen zwar noch relativ hohe Infektionszahlen, Reisewarnungen und ein dritter Lockdown in ganz Frankreich bis zum 19. Mai. Und dennoch sind wir sehr zuversichtlich, was den baldigen Frankreich-Urlaub 2021 in Burgund, Provence, Loiretal und Bretagne angeht.

Denn zum einen hat Präsident Macron am 29.4. seinen konkreten Öffnungsplan bekanntgegeben. Hierin kommen auch touristische Reisen nach Frankreich vor (Details zu den genauen Öffnungen s.u.). Zum anderen geben stetig sinkende Inzidenz-Zahlen Anlass zur baldigen Besserung der Lage:

Frankreich Corona Karte

Frankreich kann Lockdown

Frankreich hat wie kaum ein anderes Land bereits zweimal bewiesen, wie effektiv ein landesweiter, harter Lockdown sein kann. Und auch jetzt wirkt der bis zum 19.5. anhaltende Lockdown erneut: Die angespannte Lage auf den Intensivstationen beruhigt sich von Tag zu Tag, R-Wert und Positivrate sind niedrig und die 7-Tages-Inzidenz - vor allem in den Regionen Provence, Loire, Burgund und Bretagne sinkt seit Wochen kontinuierlich: während die 7-Tages-Inzidenz Mitte April noch bei 440 lag, ist sie nun in gerade mal 3 Wochen um mehr als die Hälfte gefallen. Und ab Mitte Mai sagen Experten einen noch viel stärkeren Fall der Zahlen voraus (siehe Wetter und Impfeffekt unten). 

burgund-rundreise-landschaft-weinberge
So sieht Frankreich-Urlaub im Burgund aus

Hohe Grundimmunität und Impfeffekt

Frankreich war eines der in Europa am stärksten betroffenen Länder. Dort sind bereits ca. 5,7 Millionen Covid19-Fälle gemeldet worden (weit mehr als bei uns). Wenn man davon ausgeht, dass die tatsächliche Zahl noch wesentlich höher ist und diese über eine gewisse Grundimmunität verfügen, so macht es das dem Virus immer schwieriger, sich zu verbreiten. Bereits am 28.2. schätzte J. Salomon, der Direktor der französischen Gesundheitsbehörde, dass bereits Ende Februar bis zu 20% der Franzosen aufgrund überstandener Krankheit "immun" gegen das Virus waren.

Hinzu kommt die nun stark wachsende Anzahl von Geimpften bei einer von Macron stark forcierten Impfkampagne. Von daher ist damit zu rechnen, dass bereits Mitte Mai eine Grundimmunität von über 50% in Frankreich erreicht ist, was die Ausbreitung des Virus stark eindämmen dürfte. Ab diesem Zeitpunkt ist ein weiterer, rasanter Rückgang der Inzidenzen zu erwarten.

Unsere Gastfamilien in Frankreich
Eine unserer Gastfamilien in Frankreich

steigende Temperaturen

Auch das ist anders als bei der zweiten Welle im Winter: Der Frühling ist da und so langsam steigen die Temperaturen, die die Corona-Viren gar nicht mögen. Gleichzeitig ist die DNA der Viren anfällig gegen UV-Strahlen. In der ZEIT-Ausgabe vom 8.4. schreibt der Wissenschaftsredakteur Hanno Albrecht dazu: "Die Infektionszahlen werden im Mai massiv fallen. (...) Diese optimistische Voerhersage lässt sich aus den jahrzehntelangen Erfahrungen der Epidemiologen mit scharf saisonalen Atemwegserregern ableiten.

Fazit: steigende Temperaturen und UV-Strahen machen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Eindämmung des Infektionsgeschehens aus. Von daher erwarten Epidemiologen aufgrund des Wettereffekts in Kombination mit dem Lockdown und dem rasant steigenden Impftempo ab Mitte Mai ein rasantes Fallen der Infektionszahlen.

provence-thomas-wandern
Thomas auf einer unserer Provence-Touren

Reisewarnung & Quarantäne

Aufgrund der Ungleichheiten beim Testen (s. FAZ-Artikel) fordern nicht nur Politiker und die Reisebranche, den starren Blick auf Landes-Inzidenzen abzulegen, wenn es um künftige Reisewarnungen geht. Zudem gilt eine sehr niedrige 50er-Grenze (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) auch deshalb als überholt, da immer mehr vulnerable Gruppen geimpft sein werden und wir uns daher auch höhere Inzidenzen "leisten" können, wie sie der renommierte WHO-Virologe Klaus Stöhr seit längerem fordert. Von daher ist zu bezweifeln, dass es noch lange bei dieser starren 50er-Grenze bleiben wird.

Hinzu kommen die erhöhten Testkapazitäten, die uns bis dato nicht zur Verfügung standen. Frankreich hat bereits vor dem dritten Lockdown allen Franzosen Reisen innerhalb Europas erlaubt - ohne anschließende Quarantäne. Die einzige Bedingung war ein negativer Corona-Test bei Wiedereinreise nach Frankreich. Denkbar wäre das auch für uns. Im Rahmen der Widergabe der Reiserechte für Geimpfte und Genesene fordert nun auch Jens Spahn (am 3.5.), dass Quarantäne auch durch einen negativen Test entfallen könnte. Dann entfiele die Quarantäne-Zeit nach dem Frankreich-Urlaub und verantwortungsvolles Reisen wäre wieder möglich.

burgund-unterkunft-gastgeber-thomas
Thomas mit einer Gastgeberin aus Burgund

Corona-sicheres reisen

Unsere Philosophie des Reisens fernab der Massen hat uns nicht nur durch die vergangene Saison getragen. Sie wird auch in der Zukunft sicheres Frankreich-Reisen mit uns möglich machen. Lange Schlangen an Flughäfen oder Bahnhöfen, Gedrängel an Touristen-Hotspots, überfüllte Hotels: All das findet ohne Sie statt. Unsere Empfehlungen in unserem Geheimtipp-Reiseführer basieren darauf, Ihnen Orte zu zeigen, die Sie nur mit wenigen anderen teilen müssen – oder sogar ganz für sich alleine haben. Nun möchten wir Ihnen hiermit keinesfalls einreden, auf tolle Begegnungen verzichten zu müssen. Diese gehören zu einem Urlaub ja dazu. Dennoch: Auf einer solchen Individualreise fernab der Massen haben Sie einfach den großen Vorteil, selbst entscheiden zu können, ob und welche Kontakte Sie eingehen möchten.

Unser Frankreich Geheimtipp-Reiseführer
Unser Geheimtipp-Reiseführer

Unser Konzept klingt fast ein bisschen so als wäre es dafür gemacht, in diesen Zeiten sicher zu reisen. Sicherlich erklärt das auch, warum die vergangene Saison 2020 bei uns mehr als pickepackevoll war. Die Nachfrage war größer als je zuvor. Zukunftsforscher prognostizieren es aktuell auch immer wieder: Nachhaltiges, erdgebundenes Reisen in Europa – weit abseits des Massentourismus – wird die Reiseform der nächsten Jahre sein.

loire-landschaft-thomas
Thomas fernab der Massen an der Loire

Öffnungsplan Frankreich (Reise-relevante Details)

Öffnungen ab dem 3. Mai
  • Restaurants: nur Take-Away und Lieferservice
  • Freizeit: Sehenswürdigkeiten und Geschäfte sind bis zum 19.5. weiterhin geschlossen (ähnlich wie im Lockdown in Deutschland)
  • Radius: Die Auflagen zur Einhaltung des 10- bzw. 30-Kilometer-Radius entfallen, sodass man sich frei innerhalb Frankreichs bewegen kann
  • Sperrstunde: 19 Uhr bis 6 Uhr

Unser Fazit: eine Reise nach Frankreich ist zwar theoretisch wieder möglich, richtiges Urlaubsgefühl kommt bei den Auflagen aber wohl kaum auf.

Öffnungen ab dem 19. Mai
  • Zusammentreffen bis zu 10 Personen sind erlaubt
  • Sperrstunde: 21 Uhr bis 6 Uhr
  • Einreisebestimmungen: Für die Einreise nach Frankreich wird ein negativer, höchstens 72 Stunden alter PCR-Test und eine "Ich-habe-keine-Krankheitssymptome-Selbsterklärung" benötigt (einseitiges pdf-Dokument, schicken wir Ihnen gerne zu).

Unser Fazit: Der harte Lockdown ist vorbei und das normale Leben beginnt wieder. Auch das Reisen für Europäer ist wieder möglich! Auch wenn die Einreise noch mit einer kleinen Hürde verbunden ist (PCR-Test und Formular), lohnt sich die Frankreich-Reise gerade in der Zeit bis zum 9.6. ganz besonders (Stichwort "komplett-fernab-der-Massen", siehe unsere Einschätzung weiter unten). Hier finden Sie letzte noch verfügbare Reisetermine in dieser Zeit.

ab dem 9. Juni
  • Sperrstunde: 23 Uhr bis 6 Uhr
  • Einreisebestimmungen: Im Einklang mit der EU will Frankreich die Einreise für alle mit einem europäischen Impfpass, dem "grünen Pass", oder Pass Sanitaire" (in Frankreich) erlauben. Dort sollen sämtliche Corona-Tests und -Impfungen sowie eine durchgemachte Corona-Infektion festgehalten werden. Alternative "Papiernachweise" sollen zusätzlich gültig sein (wird noch spezifiziert).

Unser Fazit: Der Frankreich-Urlaub ist (fast) uneingeschränkt möglich. Sofern Sie keine Nachteulen sind und gerne nach 23 Uhr unterwegs sind, steht einem Frankreich-Urlaub nichts mehr im Wege.

ab dem 30. Juni

Wie schon am 9.6.: auf nach Frankreich!

Tourismus Frankreich Urlaub
brown

Immer der Masse nach?

In Frankreich gibt es keinen Massentourismus, könnte man einen. Der spielt sich doch auf Mallorca ab… 

Ganz so einfach ist es leider nicht. Frankreich ist Tourismus-Weltmeister. Viele Orte sind darauf ausgelegt, möglichst große Mengen an Besuchern abzufertigen. Schneller, höher, weiter.
 
Näheres zum Massentourismus in Frankreich und wie Sie ihn umschiffen, lesen Sie u.a. hier:

Reiseeinschränkungen in Frankreich

Die einzelnen Einschränkungen und Öffnungsstufen haben wir ja schon im Öffnungsplan erläutert. Ansonsten gelten in Frankreich - wie auch bei uns - weiterhin Abstands- und Hygieneregeln. Also drinnen Maskenpflicht und je nach Region auch in manchen Stadtteilen draußen. Was bedeutet das fürs Reisen?

Gruppenreisen

Wer bei einer Gruppenreise in einem Reisebus viele Stunden mit Maske sitzt, bei Gruppenführungen ständig Abstand halten muss, in großen Hotels den Verzicht auf den Wellnessbereich in Kauf nehmen muss oder es bisher gewohnt war, an vollen Stränden seinen Tag zu verbringen, muss sicherlich mit stärkeren Corona-Einschränkungen in diesem Sommer rechnen.

Massentourismus

Bei France Naturelle

Bei unseren Individualreisen gibt es erfreulicherweise kaum Einschränkungen. Was unsere Gastgeber sich für Ihre Sicherheit überlegt haben, haben wir im nächsten Abschnitt für Sie zusammengefasst. Ansonsten gibt es keine großen Änderungen, die Sie nicht auch schon von zu Hause aus kennen: häufiges Händewaschen, Nießen in die Armbeuge oder das Tragen eines Mundschutzes.

burgund-unterkunft-schloss

Maßnahmen unserer Gastgeber

Unsere Unterkünfte hatten schon für die Reisesaison 2020 alles so eingerichtet, dass unsere Gäste dort sicher und entspannt ihren Urlaub verbringen konnten. Mit viel Fingerspitzengefühl sorgen unsere Partner dafür, dass Sicherheit und Sauberkeit jederzeit gewährleistet sind, und es gleichzeitig so wenig Einschränkungen wie möglich für Sie gibt. Hier einige Beispiele:

bretagne-unterkunft-gastgeber
  • Im Haus und auf den Zimmern werden ausreichend Desinfektionsmittel bereitstehen.
  • Das Frühstück wird nicht mehr an einem gemeinsamen großen Tisch eingenommen, sondern an kleinen, separaten Frühstückstischen, so dass jedes Kundenpaar in aller Ruhe zu zweit frühstücken kann.
  • Auch wird es aus hygienischen Gründen meist kein Frühstücksbuffet mehr geben. Stattdessen werden Sie am Platz bedient.
  • Bei Unterkünften mit Pool werden Sie mit Ihren Gastgebern feste Zeiten verabreden, in denen Sie den Pool ganz für sich allein haben werden. Da in unseren Unterkünften ja maximal 4-5 Gästepaare gleichzeitig wohnen, wird ausreichend Zeit für jedes Gästepaar vorhanden sein.
  • Unsere france naturelle-Extras wie zum Beispiel die Weinprobe im Burgund oder die Wanderung in der Provence werden natürlich stattfinden. Unter freiem Himmel mit dem entsprechenden Sicherheitsabstand und drinnen - z.B. bei der Kellerbesichtigung - mit Maske.
Privatunterkunft Provence
loire-unterkunft-pool-garten

Und vielleicht noch ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Selbstverständlich werden Sie in unseren Unterkünften nicht auf nette Gespräche und Begegnungen mit Ihren Gastgebern oder anderen Gästen verzichten müssen – sofern Sie das möchten. Die meiste Urlaubszeit verbringen Sie in unseren Unterkünften ja eh im Garten oder auf der Terrasse. Wenn Sie dort den normalen Abstand einhalten, sind ausgiebige Gespräche bei einem Glas Wein genauso wie „vor Corona“ natürlich weiterhin möglich :)

Unterkunft Loire

Einreisebestimmungen (nach Deutschland)

Ab dem 9.6.2021

Wir gehen davon aus, dass ab dem 9.6. alle unsere Reisen wieder ohne Einschränkungen und Reisewarnungen stattfinden können. Die Infektionszahlen sinken stetig und mit dem von Experten erwarteten Impf- und Wettereffekt ab Mitte Mai sind wir zuversichtlich, dass bis Mitte Juni alle unsere 4 Reiseregionen die Grenze von 50 Neuinfektionen unterschritten haben und damit es keine Reisewarnung mehr geben wird. Vielleicht gibt es bis dahin auch neue Kriterien für die Bestimmung eines Risikogebietes (z.B. Inzidenzwert von 100 anstatt 50). Wir beobachten den Verlauf sehr genau und werden dann recht kurzfristig entscheiden, ob die Reisen ohne Reisewarnung durchführbar sind. Andernfalls werden wir Ihre Reise auf Wunsch selbstverständlich kostenfrei stornieren. 

loire-fluss-bootstour

Ab Ende Mai 2021

Ab Ende Mai werden wir alle unsere Reisen nach Frankreich durchführen - wenn Sie das möchten. Die entscheidende Frage dafür wird für Sie wahrscheinlich sein, ob Sie nach der Reise zuhause in Quarantäne müssen. Die aktuelle Rechtslage sieht in Deutschland so aus: Normalerweise muss man nach dem Urlaub in einem Risiko- oder Hochrisikogebiet für mindestens 5 Tage in Quarantäne.

Aber: für alle vollständig Geimpften und Genesenen ist in fast allen deutschen Bundesländern die Quarantänepflicht nun aufgehoben (s. Artikel im Deutschlandfunk). Noch weiter gehen die Rechte für alle Reisenden aus Nordrhein-Westfalen: Dort wird die Quarantänepflicht für alle Reisenden durch die Vorlage eines negativen PCR Tests aufgehoben (s. Sonderregelung Land NRW).

bretagne-strand-wandern

Fernab-der-Massen-Erlebnis

Wenn für Sie Quarantäne kein Problem darstellt oder Sie bereits an Corona genesen oder zweimal geimpft sind oder aus Nordrhein-Westfalen kommen, lautet unsere persönliche Empfehlung: packen Sie Ihren Koffer und genießen Sie Ihren Urlaub! Diese Gelegenheit, die sich in der ersten Juni Hälfte ergibt, wird so wahrscheinlich nie wieder kommen: In der schönsten Jahreszeit fahren Sie in eine der schönsten Reiseregionen Europas - und das komplett fernab jeglicher Massen. In Frankreich gibt es in dieser Zeit keinerlei Schulferien und auch aus anderen Teilen Europas oder der Welt werden kaum Touristen erwartet. Ich selber durfte das letztes Jahr im Juni nach der Grenzöffnung schon einmal erleben. Selbst bei den größten Touristenattraktionen war man zum Teil ganz allein vor Ort. Ein unglaubliches Erlebnis!

provence-rundreise-landschaft-thomas

Erholung im Urlaub

Freuen sie sich vor!

Wir hoffen, dass wir für etwas Klarheit sorgen konnten und Sie wieder voller Vorfreude auf Ihren diesjährigen Urlaub blicken. Und vielleicht ist es ja auch gar keine so schlechte Idee, gerade dann ins ländliche Frankreich zu fahren, um dort ein wenig Abstand zu dem dann überstandenen Corona-Spuk zu bekommen. Auf einer Wanderung entlang der Meeresklippen, bei einem Glas Wein im Burgund, bei einem Picknick am Loire-Ufer oder auf der Terrasse einer provenzalischen Unterkunft sind vielleicht viele der jetzigen Nachrichtenthemen, die über die Medien auf uns niederprasseln, ein erholsames Stück weit weg.

Picknick in der Natur

Wir kümmern uns!

Seien Sie versichert: Wir nehmen Ihre Bedenken ernst und kümmern uns vor, während und nach der Reise mit ganzem Herzen um Sie – so, wie Sie es vielleicht schon von vorherigen Reisen mit uns kennen. Natürlich sind wir auch mit unseren Gastgebern zu diesem Thema in regelmäßigem Kontakt. Auch lesen wir täglich intensiv die französische Presse, die Meldungen des Auswärtigen Amtes und die Informationen des „französischen Robert-Koch-Instituts“.

france naturelle team

Rücktrittsgarantie

Uns ist vor allem eins wichtig: Ihnen mit unserem Expertenwissen das gute Gefühl zu geben, bestens informiert und auf Ihre Reise vorbereitet zu sein. Sollte Ihre Reise aus Corona-Gründen nicht möglich sein, also eine Reisewarnung für Ihre Region vorliegen, erhalten Sie selbstverständlich und ohne Umwege Ihr Geld zurück. Uns ist es wichtig, Sie in diesem Fall nicht mit komplizierten Abwicklungen zu belasten. Falls sich irgendwelche Änderungen zur Reiselage in Frankreich ergeben, sagen wir Ihnen mit unserem Newsletter sofort Bescheid!

Experte Frankreich

Frankreich nach Hause holen

green

Um noch ein wenig mehr Vorfreude aufkommen zu lassen, hat Thomas, der im letzten Jahr mehrmals in Frankreich war, ein paar erste Eindrücke gesammelt, um Ihnen Frankreich nach Hause zu bringen! Schauen Sie doch mal auf Instagram und Facebook und Youtube vorbei und "vorfreuen" Sie sich mit uns auf Ihre nächste Reise nach Frankreich :)

Fragen und Antworten rund um Corona

Welche Vorsichtsmaßnahmen trifft france naturelle?

Sollte sich für Ihre Reise etwas Neues ergeben, werden wir Sie umgehend informieren. Darüber hinaus tun unsere Partner mit ihren Hygiene-Maßnahmen alles dafür, dass Sie einen sicheren und glücklichen Urlaub erleben werden.

Kann ich meine Reise wegen Corona stornieren?

Natürlich bleibt es Ihnen vorbehalten, Ihre Reise jederzeit von sich aus abzusagen. Bezüglich der dann gemäß unseren Reisebedingungen anfallenden Stornierungsgebühren empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Hausarzt Rücksprache zu halten, um mit ihm Ihren aktuellen persönlichen Gesundheitszustand und evtl. Risiken zu besprechen. In diesem Fall würde eine vorher abgeschlossene Reiserücktrittsversicherung die Kosten übernehmen.

Die von uns empfohlene ERGO Versicherung übernimmt auch die Kosten, wenn Sie zu Ihrem geplanten Reisestart Corona-bedingt in häuslicher Quarantäne sind und deswegen nicht reisen können. 

Kann ich meine Reise umbuchen?

Ansonsten ist es leider nicht möglich, eine gebuchte Reise kostenfrei umzubuchen, da für jede nicht stattfindende, aber bei unseren Partnern schon fest gebuchte Reise Kosten entstehen. In diesem Fall würden für Sie die regulären Stornierungsgebühren in Höhe von 20% des Reisepreises (bis zum 31. Tag vor Reiseantritt) fällig werden. Merci für Ihr Verständnis!

Was ist mit meiner Restzahlung?

Wir alle hoffen, dass Ihre Reise wie geplant stattfinden kann. Daher bitten wir Sie, auch Ihre Restzahlung (30 Tage vor Reiseantritt) zu überweisen. Sollte Ihre Reise doch nicht stattfinden können, bekommen Sie selbstverständlich den gesamten Reisepreis - ohne Berechnung von Stornokosten - binnen 14 Tagen zurücküberwiesen. Versprochen!

Was ist mit der Anreise nach Frankreich?

Und ja, auch unsere Notfallnummer dürfen Sie gerne schon vor dem Erreichen der ersten Unterkunft wählen, soforn es auf der Anreise schon Fragen oder Hilfebedarf gibt. Ich erinnere mich gut an die Zeit, in der die franzöischen Tankstellen bestreikt wurden. Da saßen wir hier mit dem Telefon in der Hand und dem Blick auf die französischen Tankkarten im Internet und haben unsere Kunden über diese Notfallnummer zu den Tankstellen navigiert, bei denen es noch Benzin gab.

Rückmeldungen von Corona-Reisenden 2020

"Euer Slogan „Fernab der Massen“ trifft voll und ganz zu! Wir fühlen uns sehr wohl und sicher!!! Die Tipps sind genial. Ich kann nur schwärmen. Wir können das Reisen mit euch in dieser Zeit nur empfehlen!"

Margit H. und Harald K.

burgund-menschen-kunden-20

"Aufgrund der Corona-Situation haben wir uns dieses Mal entschieden, alles in eine Hand zu geben, um es auch bei einer eventuell erforderlichen Stornierung einfacher zu haben. Tja, da können wir wohl auch sagen "Danke Corona". Wir hätten die zwei Wochen SO nicht erleben können. Ganz ohne Stress und Arbeit war alles vorbereitet. Beeindruckende Unterkünfte, dieser tolle Reiseführer mit genialen Tipps sozusagen auf dem Silbertablett, tolle Restaurants, super nette Gastgeber,..."

Claudia und Steffen F.

bretagne-menschen-langustinenknacken

"Wir fühlen uns hier sicher. Uns geht es gut und wir werden unsere Reise trotz Reisewarnung nicht abbrechen! Wir haben auch den Eindruck, dass die Menschen hier die Corona-Auflagen sehr viel konsequenter beachten als in Deutschland."

Iris und Rudolf T.

provence-frankreich-radfahren

"Danke für die schnelle und problemlose Stornierung und Überweisung. Mal wieder darf ich erfahren, wie kompetent souverän und zuverlässig ihr seid."

Martina H.

provence-menschen-kunden

"Bedanken möchte ich mich sehr herzlich für Ihre vorsorgliche wie fürsorgliche Art in der Abwicklung. Sie sind darin ganz einzigartig, und wir können ja bisher nur erahnen wie einzigartig dann wohl auch das Verreisen mit france naturelle sein dürfte!“

Kirsten und Hubertus B. 

bretagne-landschaft-kueste
Reisebericht Provence Südfrankreich
green

"Ein ganz großes Lob, so etwas habe ich noch nie erlebt! Und ich glaube, ich kann das auch ein wenig beurteilen. Ich war viele, viele Jahre Reiseredakteurin bei einer der großen Frauenzeitschriften im deutschsprachigen Raum."

Frauke S.-R., Seevetal

Wir sind jederzeit für Sie da!

Rufen Sie uns gerne an unter 0221-3976810 oder schreiben Sie uns. Oder begleiten Sie uns auf Instagram und Facebook. Wir freuen uns auf Sie!

Frankreich Tourismus Rundreisen Auto

 

  • France Naturelle
  • Thomas Kötting & Team
  • Marsiliusstraße 55
  • 50937 Köln
  • 0221 - 39 76 810
nach oben
Footer
France Naturelle
Thomas Kötting & Team
Marsiliusstr. 55 
50937 Köln
Tel. 0221 - 3976810

Wir verwenden Cookies, um unsere Seite zu verbessern. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu.

Alles klar! Tracking ablehnen Datenschutzerklärung (mit Infos zu Cookies)